„launch it“

Startrampe für erfolgreiche Unternehmensgründung

Die 13. Ausführung des Businessplan Wettbewerbs Liechtenstein Rheintal beginnt am 10. Januar an der Universität Liechtenstein und am 12. Januar an der NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs. Im letzten Jahr wurde ein neues Konzept präsentiert und welches nun weitergeführt wird. Der Ideen-Workshop «dream it» wird zum Sprungbrett für Unternehmensgründer.

Dieser Wettbewerb stellt einen Fixpunkt im Jahresprogramm der regionalen Start-up-Szene dar. Den Start-ups wird die Chance eröffnet, einen Businessplan unter professioneller Anleitung zu erstellen und die eigene Geschäftsidee dem kritischen Feedback der Jury zu unterwerfen. Die Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen ist kostenlos, die anmeldung jedoch Pflicht. Informationen findet man auf der Website https://www.uni.li/kmu-zentrum/start-up/businessplan-wettbewerb-2017

businessplan-wettbewerb-uni-liechtenstein

„launch it“ – ein neues Konzept

Das Konzept wurde überarbeitet und aktuellen Entwicklungen und Trends angepasst. Die eingeführten Elemente werden in der aktuellen Durchführung beibehalten und unterstützen die Teams während der wichtigsten Entwicklungsphasen. Was kann man in den Trainingsveranstaltungen lernen?

  • Unterstützung der Teilnehmer
  • Konzentration auf die rasche Weiterentwicklung der Geschäftsidee
  • Motivation, nicht nur theoretische Konzepte auszuarbeiten, sondern mitzuarbeiten
  • Praxistest der Ideen
  • Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle
  • Vermittlung von Wissen von der Wahrnehmung einer Geschäftsgelegenheit über die Implementierung eines Kundenmehrwerts, bis hin zur optimalen Ansprache der Kunden.

„dream it“ – der Ideen-Workshop, das Sprungbrett für die Zukunft

Der „dream it“-Ideen-Workshop hat sich zum absoluten Highlight des Wettbewerbs entwickelt und wird auch in diesem Jahr wieder angeboten. Der Workshop soll vor allem Interessierte ansprechen, die Start-up-Luft schnuppern und erste Erfahrungen mit dem Gründungsumfeld sammeln wollen. Innovation und Kreativität steht dabei im Mittelpunkt. Unter dem Titel „Sprungbrett für die Zukunft“ gewinnen die Interessenten Einblicke, wie ein Bogen von der ersten Idee über die Implementierung von Innovation bis zur Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells gespannt wird. Der Workshop kann auch unabhängig vom Businessplan Wettbewerb besucht werden, bietet aber einen idealen Einstieg als Vorbereitung auf die nachfolgenden „lean launch pads“.

Ablauf des Wettbewerbs

Die Startveranstaltungen am 10. und 12. Januar 2017 informieren über die Modalitäten des Wettbewerbs. Der „dream it“-Ideen-Workshop am 21. März leitet die Reihe an interaktiven launch pads ein. In den Monaten Februar, März und April werden sechs launch pads zur Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells und Erstellung eines professionellen Businessplans durchgeführt. Die behandelten Themen reichen von der Identifizierung von Geschäftsgelegenheiten, Geschäftsmodellentwicklung, Kundenbeziehungsmanagement, Verkaufskanäle, Wertangebot etc. über das Integrieren von Benutzern und Kunden bis hin zu professionellen Finanz- und Investitionsplanungen.

Die Businesspläne sind spätestens am 28. April einzureichen und am 16. Mai an einem „PitchTag“ vor der sechsköpfigen Jury zu präsentieren. Die öffentliche Preisverleihung für die drei besten Geschäftsideen findet am 14. Juni 2017 an der Universität Liechtenstein statt.

Professionelles Netzwerk

Träger des Wettbewerbs sind die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs, das KMU Zentrum der Universität Liechtenstein sowie die Regierung des Fürstentums Liechtenstein. Weitere Kooperationspartner sind der Ideenkanal, START Liechtenstein, JCI Junior Chamber International Liechtenstein Werdenberg, die Liechtensteinische Industrie- und Handelskammer, der Technopark Liechtenstein und HOI start-ups – Home of Innovation.

 

Quelle: liechtenstein.wirtschaftszeit.at